Location: Willkommen > Video & Foto > Panasonic NV-DS28EG

Panasonic NV-DS28EG


Leider nicht mehr vorhanden, wurde mir gestohlen.


Mein Erfahrungsbericht über die Panasonic NV-DS28EG (27.01.2002)

Vor einiger Zeit war ich der Meinung, ich sollte mir mal ne Digitale Video Kamera kaufen.
Da stand ich nun vor der Qual der Wahl. Ich hatte so ein Paar Vorstellungen, wie z.B. klein, leicht zu bedienen, geringes Gewicht. Außerdem wollte ich meine Videos auch mal am PC nachbearbeiten.

Ich ging dann zu verschiedenen Händlern und verglich die Geräte und deren Preise.
Letztendlich entschied ich mich für die Panasonic NV-DS 28 EG.

Eine Kurze Nachfrage beim Kauf, ob denn eine DV-Kassette incl. wäre wurde zwar verneint, aber kulanterweise mit beigelegt.

Ich ließ mich von folgenden Punkten zum Kauf leiten.

15 optisch / 600 digital Zoom,
Stereo Zoom Mic,
DV in/out,
Longplay Aufnahme,
0 Lux Aufnahme,
Kamera fernbedienbar,
natürlich auch der Preis.

Guten Mutes, und die Kamera im Gepäck fuhr ich nach Hause. Ich las die Bedienungsanleitung und probierte erstmal viele Funktionen aus. Ganz erstaunt war ich über die „Nachtaufnahmen“ . Die sind zwar „nur“ s/w aber überzeugend gut.

In der weiteren Praxis erwies sich die Kamera als äußert robust und zuverlässig. Auch durch einen ungewollten Sturz auf der Eisbahn nahm die Kamera einfach so hin.

Verblüffend fand ich auch die „ Smart Wind Cut“ Funktion, die die Windgeräusche wirklich reduziert.

Nun zum Zoom.
15-fach optisch ist für mich, als Hobby-Filmer ausreichend.
600-fach digital ist meiner Meinung nach wohl etwas übertrieben. Bis 100-fach kann ich das Leichtgewicht grade noch ruhig halten. Alles was darüber hinaus, geht stark zu Lasten der Qualität.

Ich hatte mal probiert, eine Longplay - Aufnahme am PC zu bearbeiten, aber das ging schief, alles viel zu schnell, Bild und Ton, stand aber auch in der Anleitung.

Die Standbildfunktion ist zwar gut, aber leider nur auf Band, der Nachfolger NV-DS 38
speichert diese dann auf einer SD-Card. Diese ist dann aber gleich ein paar Euros teurer.

Nun zum Akku:
Wie bei allen akkubetriebenen Geräten ist der Standard Akku zu klein.
Der Lithium Ionen Akku mit seinen 800 mA reicht so etwa 1 Stunde Aufnahme mit ausgeklapptem Farbdisplay.

Mehr Info´s gibt bei Panasonic auf der Homepage, von dort sind auch die folgenden Infos:

Assemble-Schnitt
Autom. Irisblende
5pol Edit-Anschluß
Video-Ausgang
Longplay
Audio Aus (Cinch)
Schnappschuß-Aufnahme
Index-Aufzeichnung
S-Video Ausgang
Digital-Timecode
Datum-/Uhreinblendung
Bewegungssensor
Nachvertonung
Mikrofonanschluß
Macro mit Autofocus
Infrarotfernbedienung
REC Review
Stereo Zoommikrofon
Smart Wind Cut
miniDV
Optischer Sucher
Zubehörschuh passiv
Digitaler Standbildausgang(RS232C)
Digitalausgang IEEE1394 in&out
Edit Search vor-/rückwärts
Lithium Ionen Akku
16:9-Aufnahme
Fade in/out
Wipe
Gain up
Mix
horizontale Auflösung >480 Linien
Super-Bildstabilisator (SIS)
Solarisation
Tracer
Sepia
Mosaik
Mirror
CCD-Sensor 1-CCD, 800 K Pixel
Zoom optisch/digital 15x/600x
Negativ
Monotone
Stroboskop
Weißabgleich manuell
Digital-Zoom bei Wiedergabe
Weißabgleich autom.
Manueller Focus
Gegenlichtkompensation
Progressive Photoshot

Meiner Meinung nach ist die NV-DS28 EG ihr Geld wert und kann sie nur weiterempfehlen.

Dieser Bericht wurde von mir, b05ohm, (Mitglied bei ciao.com) zur Verfügung gestellt

Manual als PDF
MaxED9